• business_zeichnung_fotolia_61921882_l
  • team_fotolia_51473394_xl
  • business_haende_fotolia_52072205_xl
  • haende_fotolia_19012418_l

Nach monatelangem Warten wird nun klarer, wie noch offene Punkte der IDD-Umsetzung in Deutschland konkret ausgestaltet werden. Das Bundeskabinett hat am 27.06.2018 den Verordnungsentwurf der Versicherungsvermittlungsverordnung (VersVermV) beschlossen. Von besonderem Interesse für Vermittler ist dabei die Konkretisierung der 15-stündigen Weiterbildungspflicht. Lesen Sie hier den Verordnungsentwurf und die Stellungnahme unseres Berufsverbandes.

VersVermV-E

BVK-Stellungnahme

Der Exklusivvertrieb befindet sich seit Jahren in einem massiven Wandel.

Nicht nur der Maklermarkt ist in Bewegung. Der Exklusivvertrieb steht vor ebenso großen Herausforderungen. Der Umgang der Versicherer mit der Ausschließlichkeit ist dabei ein wichtiger Faktor. Aber natürlich sind auch Demografie, Digitalisierung, IDD und steigende Kosten Treiber der Veränderung. Interview mit Marco Seuffert, Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreis Vertretervereinigungen der Deutschen Assekuranz e.V. (AVV) – Teil 1.

Am 23. Februar 2018 tritt die Umsetzung der EU-Vertriebsrichtlinie (IDD) in Kraft. Gewerbeordnung, VVG und VAG werden um verschiedene Bestimmungen erweitert. Versicherungsvermittler müssen neue Pflichten beachten.

Dazu gehören

Weiterbildungspflichten
Beachtung des "bestmöglichen Interesses der Kunden
Vermeidung von Intressenkonflikten
Beratung und Betreuung von Versicherungsanlageprodukten

Unabhängig von einer eventuellen Verschiebung der Umsetzung sind alle Vermittler geraten, sich schnellstmöglich und umfassend vorzubereiten.

Kurzfassung der Forschungsergebnisse der wissenschaftlichen Studie:  „Evaluierung der Beratungsdokumentation im Geldanlage- und Versicherungsbereich"

Das ITA Institut für Transparenz hat zusammen mit Skoposnext Beratungsdokumentationen im Geldanlage- und Versicherungsbereich untersucht und ausgewertet.

Zum Seitenanfang